Graffitti und Tags

Graffiti kommt aus dem Lateinischen, ist die Pluralform von Graffito und bedeutet soviel wie Kratzbild.
Wie genau das erste "Tag" entstanden ist, darüber streitet man sich heute noch. Ob es Taki ist oder die Höhlenbewohner in der Urzeit! Die Message ist oder war: eine künstlerische Ausdrucksform.
Der erste bekannte Writer "Graffiti Sprüher" war ein Pizzajunge, der sich den Namen "Taki183" ausdachte und die Häuser, die er beliefert hatte, markierte. Mit einem dünnen Filzstift markierte er sein Tag an die Hauswände der belieferten Blocks. Da die Polizei nicht wusste, was man von dieser Aktion halten soll, kam er nicht ins Gefängnis, sondern in eine psychiatrische Anstalt, denn niemand konnte sich erklären, weshalb man so etwas machen kann.

Viele aus der Hip-Hop Szene kopierten Taki und gaben sich selber auch Künstlernamen und sogenannte Tags. Auch aus den Tags wurden immer grössere, buntere Graffiti und vor allem Styles. (Bubblestyle, 3D Style, Wildstyle... )
Graffitimalen ist nicht strafbar, man darf an erlaubten Wänden sprayen. Der Tatbestand der Sachbeschädigung ist strafbar! Somit erkläre ich auch in meinen Jugendkursen, dass Graffiti nur an legalen Orten (Hall of Fame oder Wall of Fame...) erlaubt ist.